Materialinformationen


Leder Natürlich, die Spuren der Natur


Echte Naturstoffe stehen hoch in der Gunst der Verbraucher. Hölzer, textile Naturfasern, Pelze, Silber und Orientteppiche werden als wertvolle Materialien anerkannt.

Was macht diese Naturstoffe so begehrlich?

Bei Hölzern wird die individuelle Maserung geschätzt, die rustikal wirkt. Orientteppiche bestechen durch Farbschwankungen und unterschiedliche Florlängen. Reine Seide kann unregelmäßig dicke Fäden und Knoten zeigen. Niemand würde diese Naturmerkmale im Holz, in der Seide usw. als Fehler abklassifizieren. Es sind individuelle Naturmerkmale.

Nicht ganz so großzügig ist der Verbraucher bei echten Häuten, Leder. So wie die eigene Haut durchaus kleine Schönheitsfehler aufweisen kann, ist das auch bei Tierhäuten zu verzeichnen. Keine Tierhaut ist bei der Schlachtung und dem Hautabzug neu. Sie wurde bereits über eine längere Zeit getragen. Das hinterlässt Spuren, die interessant sind. Insektenstiche, Dornenrisse, Bisswunden etc., die mehr oder weniger gut vernarbt sind, prägen die Haut und beweisen ein reges Leben.

Von der Gerbung an zeigt die Haut bereits Unregelmäßigkeiten wie Pigmentflecken, Muttermale und Aderabdrücke. Farbschwankungen, auch Mehrfarbigkeit, sind das Ergebnis unterschiedlicher Hautfetteinlagerungen. Eine unregelmäßige Struktur des Poren- und Narbenbildes ist ebenfalls eine Variante der Natur.

Es gilt, die Schönheit des Naturmaterials LEDER zu verstehen: Die Haut zeigt keine Fehler, sondern typische und naturbedingte Unregelmäßigkeiten, die die Optik des Leders beleben und die Echtheit des Leders auszeichnet.

Kunststoffe besitzen kein Eigenleben. Ein Quadratzentimeter gleicht dem anderen. Und das ist langweilig. Leder hebt sich klar ab und kann es sich leisten, als Bekleidungsstück weitere Spuren und Patina im Laufe des zweiten Lebens zu sammeln, ohne an Wert zu verlieren.

Leider ist Leder in seinem unverfälschten, ursprünglichen Look mit all seinen Narben und Schattierungen eine Seltenheit geworden. Es ist ein Leder für Lederfreunde und Lederkenner, die die Spuren der Natur als Echtheitssymbole werten und nicht als Reklamationsgrund benutzen.

Wichtig: Eingefärbte Futterleder, ungefütterte Lederschuhe und Decksohlen, können in Verbindung mit natürlicher Wärme und Feuchtigkeit des Fußes abfärben. Hierbei liegt kein Fehler (Fabrikationsfehler oder ähnliches) vor und ist daher kein Reklamationsgrund.


Kautschuk Wichtig Informationen zu unseren Gummistiefeln:


Auch Gummistiefel brauchen Pflege!

Gelegentlich kommt es vor, dass sich auf Gummistiefeln ein weißer pulveriger Belag bildet. Dies ist kein Fehler, sondern ein Qualitätsmerkmal. Gummistiefel, die dieses Phänomen nicht aufweisen, wurden sehr wahrscheinlich mit Chemikalien konserviert.

Der Belag ist ein Zeichen dafür, dass es sich bei dem verwendeten Kautschuk um ein natürliches Produkt handelt. Bei natürlichem Kautschuk gelangen unter bestimmten Bedingungen unlösliche Partikel an die Oberfläche, die diesen Belag bilden. Dieser natürliche Vorgang ist ein Merkmal für hochwertiges Naturgummi und kein Anlass zur Sorge. Die Qualität oder Lebensdauer Ihrer Stiefel wird dadurch nicht beeinträchtigt. Eine makellose und glänzende Oberfläche lässt sich ganz leicht wiederherstellen.

Sie erhalten eine makellose, glänzende Oberfläche, wenn Sie die Stiefel mit einem trocknen Lappen abreiben bis der gröbste Belag entfernt ist und anschließend mit einem handelsüblichen Pflegeprodukt für Gummi oder speziell für Kautschuk behandeln.

Wenn der Hersteller es besonders gut gemeint hat, können solche weißen Flecken (Wachs) auch bei neuen werksfrischen handgefertigten Gummistiefeln entstehen. Sie erkennen dies daran, dass sie auf den weißen Stellen mit dem Finger rubbeln können und dabei ein Abrieb entsteht wie beispielsweise bei der Haut nach einem Sonnenbrand.

Gut gepflegte Gummistiefel halten länger!

Kautschuk ist ein Naturprodukt, dass wie die menschliche Haut altert und bei nicht ausreichender Pflege verwittert bzw. brüchig wird und schließlich verrottet.

Gummistiefel mit einen mehr oder weniger hohen Anteil natürlichen Kautschuks sind ein Naturprodukt und brauchen Pflege wie ein Lederschuh. Gummistiefel aus Naturkautschuk sollten möglichst immer an dunklen Orten gelagert und nicht an der Heizung getrocknet werden.